Ragiv:DEU Ötisheim COA.svg

Se Vükiped: sikloped libik
Jump to navigation Jump to search

Ragiv rigik(ragiv in fomät: SVG, magodaziöbs 701 × 784, gretot: 69 KB)

Ragiv at kömon de Wikimedia Commons e kanon pagebön fa proyegs votik. Bepenot su pad bepenota ragiva onik pajonon dono.

Plän brefik

Jilekanan/Mekal
Sköt
Deutsch: von Ötisheim
English: of the municipality of Ötisheim
blazon
Deutsch: In Gold schräggekreuzt ein roter Abtsstab und eine grüne Eidechse.
Jons [1]
tincture
gulesorvert
Bepenam
Deutsch: Die Ortsherrschaft hatte seit mindestens 1177 das Kloster Maulbronn inne. Auch nachdem das Kloster 1504 unter württembergische Schirmherrschaft gekommen war und später aufgelöst wurde, blieb Ötisheim bis 1806 beim Klosteramt Maulbronn. Das Wappenbild ist bereits in dem 1514 gestochenen ersten Fleckensiegel anzutreffen (Abdruck von 1552). Auch die Tingierung scheint damals schon festzustehen. Der Abtsstab weist auf die klösterliche Grundherrschaft hin, während die Eidechse (mundartlich „Aitsa") wohl den Ortsnamen volksetymologisch umsetzt. In einem Gerichtssiegel von 1529 und den späteren Siegeln erscheint nur die Eidechse im Wappenschild, der vom späten 19. Jahrhundert bis in die Dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts hinein monströserweise einem doppelköpfigen Reichsadler als Herzschild aufgelegt ist. Um 1950 gestaltete man das Wappen nach dem ältesten Siegelbild, die Flaggenfarben wurden am 28. September 1950 genehmigt.
Dät from 1950
date QS:P571,+1950-00-00T00:00:00Z/7,P580,+1950-00-00T00:00:00Z/9
; SVG
Fon Own work based on: [2]
Däl
(Reusing this file)
Public domain
This file depicts the coat of arms of a German Körperschaft des öffentlichen Rechts (corporation governed by public law). According to § 5 Abs. 1 of the German Copyright law, official works like coats of arms are in the public domain. Note: The usage of coats of arms is governed by legal restrictions, independent of the copyright status of the depiction shown here.
Wappen Deutschlands
Other versions
SVG genesis
Inkscape-yes.svg
This coat of arms was created with Inkscape by Chris die Seele.

Dälastad

I, the copyright holder of this work, hereby publish it under the following license:
w:en:Creative Commons

attribution share alike

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.
Binol libik:
  • to share – to copy, distribute and transmit the work
  • to remix – to adapt the work
Under the following conditions:
  • attribution – You must attribute the work in the manner specified by the author or licensor (but not in any way that suggests that they endorse you or your use of the work).
  • share alike – If you alter, transform, or build upon this work, you may distribute the resulting work only under the same or similar license to this one.

Jenotem ragiva

Välolös däti/timi ad logön ragivi soäsä äbinon ün tim at.

Dät/TimMagodilMafotsGebanKüpet
anuik08:27, 2018 mäzul 4idMagodil fomama tü 08:27, 2018 mäzul 4id701 × 784 (69 KB)Chris die SeeleUser created page with UploadWizard

Pads sököl payümons ko pad at:

Ragivigeb Valöpik

The following other wikis use this file:

Ragivanüns