Adolf Schwarz (volapükan)

Se Vükiped: sikloped libik
Jump to navigation Jump to search

Hiel Adolf Schwarz äbinom Volapükan Deutänik.

Lautots[redakönredakön fonäti]

  • 1888. Volapük. Nach dem Robertson'schen Lehrgange zum Schul-, Einzel- und Selbstunterricht bearb. von Adolf Schwarz. Berlin: Herbig.
  • 1888. In valäsálun klada balid. Im Wartesalon erster Klasse. Yofapled in süf bal fa Müller Hugo. Lovepolam fa Schwarz Adolf. Berlin: Herbig.
  • 1889. Da vol. Sprachführer für Deutsche durch die Welt. Praktisches Handbuch der Weltsprache. Berlin: Herbig.

Literat[redakönredakön fonäti]

  • Haupenthal, Reinhard. 1982. Volapük-Bibliographie. Hildesheim, Zürich, New York: Georg Olms Verlag. (Päpüböl kobü dabükot nulik ela Volapük die Weltsprache ela Schleyer.)
  • Kniele, Rupert. 1889. Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük. Verlag von A. Schoy, Buchhandlung, Ueberlingen a. B. (Dönu päpübon ün 1984 fa Reinhard Haupenthal, Saarbrücken: Editions Iltis.) (Vödem rigädik, ma dabükot balid).
  • Spielmann, Sigmund. 1887. Volapük-Almanach für 1888, verfasst von Sigmund Spielmann. I. Jahrgang. Lekaled volapüka plo yel balmil jöltum jölsejöl, pelautöl fa Spielmann Sigmund. Yelüp balid. Leipzig: Mayer. (Vödem rigädik.)